Veröffentlicht: & gespeichert unter Allgemein.

Mal wieder richtig Bock einen Klassiker zu spielen? Doch leider aktuell keinen klassiker zu Hause? Oder eine klassiche Konsole wie die PS1 ist gerade im Preise gestiegen und zu teuer? Warum nicht einfach eine Konsole emulieren und den Spielspaß selbst auf dem neueren Fernseher wieder erleben?

Genau hierfür ist die Software RetroPie. Diese Software wurde von verschiedenen freien Entwicklern entwickelt um für über 60 Emulatoren und einige bekannte Arcade Emulatoren eine Platform zu bieten. Und das beste: Es ist relativ einfach mit einer Anleitung dieses Software auf einem Raspberry Pi oder einem PC System zu installieren. Letzteres benötigt man vor allem für die Performancehungrigeren Emulatoren wie für die PlayStation 2 oder dem GameCube

Welche Emulatoren gibt es mit RetroPie

Wie am Anfang erwähnt stehen über 60 Emulatoren zur Verfügung. Hier findest Du eine Auflistung aller möglichen Emulatoren:

  • MAME
  • r-mame2003
  • FinalBurn Neo
  • Ir-fbneo
  • Neo Geo
  • 3do
  • Amiga
  • Amstrad CPC
  • Apple II
  • Atari 2600
  • Atari 7800
  • Atari 800 und 5200
  • Atari Jaguar
  • Atari Lynx
  • Atari ST-STE-TT-Falcon
  • Coco
  • Colecovision
  • Commodore 64
  • Daphne
  • Dragon
  • Dreamcast
  • Famicom Disk System
  • Game Boy Advance
  • Game Boy Color
  • Game Boy
  • GameCube
  • Game Gear
  • Game & Watch
  • GemRB
  • Genesis/Megadrive
  • Intellivision
  • Love
  • Macintosh
  • Master System SEGA
  • Mess
  • MSX
  • Neo Geo Pocket Color
  • Neo Geo Pocket
  • Nintendo 64
  • Nintendo DS
  • Nintendo Entertainment System (NES)
  • OpenBOR
  • Oric
  • PC Engine
  • PC
  • PlayStation 1
  • PlayStation 2
  • PSP
  • Sam Coupe
  • Saturn
  • ScummVM
  • Sega 32X
  • Sega CD
  • SG-1000
  • Super Nintendo Entertainment System (SNES)
  • TI-99
  • TRS-80
  • Vectrex
  • Videopac / Odyssey 2
  • Virtual Boy
  • Wii
  • WonderSwan Color
  • WonderSwan
  • Zmachine
  • ZX Spectrum

RetroPie Anleitung – Wie installiere ich das System?

Her erklären wir in kurzen Schritten, wie man die RetroPie Software installiert.

Welche Hardware sollte man für den RetroPie benutzen?

Je nachdem welche Emulatoren ihr nutzen wollt. Für Emulatoren, wie Game Boy Advance, SNES oder PS1 reicht ein Raspberry Pi 3 B+.

Für Emulatoren wie GameCube, PS2 oder ähnlich starke System wäre ein PC mit Ubuntu besser. Denn diese System benötigen mehr Performance.

Neben dem Computer selbst benötigst Du noch einen Controller. RetroPie unterstützt viele bekannte Controller wie:

  • Xbox 360 Controller
  • PS3 Controller
  • 8bitDo (Diverse 8 Bit Controller mit USB-Anschluss, z.B für SNES, NES und mehr)
  • per Bluetooth (PS4, Xbox One)
  • klassisches Keyboard
  • Logitech Controller
  • N64 Controller (mit einem RasPi Adapter)
  • PS4 Controller
  • Ouya
  • Xiaomi
  • Xin-Mo
  • Virtual GamePad (Mobile App)
  • Wii U Pro
  • Wiimotes
  • und diverse weitere Möglichkeiten.

Je nach verwendeten Controller müssen im Zusammenhang mit dem Controller noch Mappings erstellt werden. Mit den Mappings wird die entsprechende Tastenbelegung konfiguriert.

Installation auf einem Raspberry Pi

Hierfür empfehlen wir dieses Tutorial: https://maker-tutorials.com/raspberry-pi-retropie-installieren-und-retro-spiele-spielen/

Installation auf einem PC mit Ubuntu

Hierfür empfehlen wir dieses Tutorial: https://retropie.org.uk/docs/Debian/

Kann man seine vorhandenen Spiele spielen?

Für manche Spiele, wie z.B. für Game Boy spiele gibt es spezielle Reader-Module zum kopieren eines Spiels. Oder für Spiele auf CD, kann man über den Computer eine eigene .ISO-Datei erstellen. Diese Datei kann man dann auf dem RetroPie speichern und entspannt legal spielen.

Alternativ gibt es Seiten, auf den man freie Roms herunterladen kann.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei